Motorische Störungen

Allgemeines

Parkinson Patienten leiden grundsätzlich unter Motorischen Störungen. Diese Störungen sind vielfältiger Natur und sind bei jedem individuell verschieden.

 

Um dies Störungen zu mindern gibt es ein einfaches Mittel: "Bewegung" und nochmals "Bewegung".

 

Damit das Bewegen sinnvoll ist, sollte man sich etwas suchen das man gerne und mit Freude macht. Es ist sinnlos wenn man sich zwingt, etwas zu tun, das man hasst. Man findet dann immer plausible Gründe, dass man jetzt gerade was wichtigeres tun muss, als sich zu bewegen.

 

Hilfreich ist auch, wenn sich ein oder auch mehrere Leute zusammenfinden um sich zu Bewegen. In der Gruppe ist vieles einfacher und die Motivation ist in der Gruppe höher, als wenn man als Einzelkämpfer irgendwelche Übungen (die auch wichtig sind) macht. Es muss nicht immer eine Gruppe von Parkinson Patienten sein. Eine gemischte Gruppe ist genauso gut. Bedingung für die Gruppe ist nur: Gegenseitige Rücksichtnahme, jeder macht nur soviel wie er kann.

 

Beispiele:   Gymnastik

                    Fahrrad fahren (Vorsicht bei Problemen mit dem Gleichgewicht)

                    Gerätetraining

                    Spazieren gehen

                    Krankengymnastik

                    Sport (was auch immer)

                    Tanzen

                    Malen (Feinmotorik)

                    etc.

 

M. Maldaner (Eigene Erfahrung)